Karriere :  NACHRICHTEN 

Keine Weiterbildungspflicht

für Hartz-IV-Empfänger

Hartz-IV-Empfänger, die eine Weiterbildungsmaßnahme ablehnen, müssen nur mit einer Bestrafung durch das Jobcenter rechnen, wenn eine Eingliederungsvereinbarung vorliegt. Dies entschied das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel. Eine Sanktionierung sei nach dem Gesetz nur erlaubt, wenn dem Arbeitslosen zuvor mitgeteilt worden ist, an welche Regeln er sich zu halten hat. Im verhandelten Fall (AZ: B 4 AS 20/09 R) trat eine alleinerziehende Mutter nicht zu einerTrainingsmaßnahme an. Wegen des Nichterscheinens kürzte Daraufhin kürzte das Jobcenter das Arbeitslosengeld II für drei Monate. Das BSG hielt dies für rechtswidrig. epd

Stiftung für lebenslanges Lernen

an der Hochschule Lausitz

Eine „Stiftung der Hochschule Lausitz“ wurde diese Woche in Senftenberg gegründet. Daran werden sich Partner aus Politik, Wirtschaft und Bildung beteiligen. Zweck der Stiftung ist nach Angaben der Hochschule die ideelle und finanzielle Förderung von Forschung, Lehre, Studium und Weiterbildung. Damit soll der Wissenstransfer zwischen Hochschule und Praxis weiter verbessert werden. Die Hochschule bietet 21 Bachelor- und Masterstudiengänge. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar