Karriere : PINNBRETT

Neues Internetportal eröffnet



Ein neues Internetportal der Bundesagentur für Arbeit unterstützt Jugendliche bei ihrer Berufswahl. Unter www.planet-beruf.de können sie herausfinden, wo ihre Stärken und Interessen liegen, teilt die Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg mit. Aus einer Datenbank mit 478 Berufen sucht das Programm denjenigen heraus, der am besten zu dem persönlichen Profil des Benutzers passt. Das Angebot richtet sich an Jugendliche im Alter zwischen 13 und 17 Jahren und löst das bisherige Internetportal www.machs-richtig.de ab. dpa

Austauschprogramme für Azubis

Auszubildende können über die Gesellschaft für internationale Weiterbildung und Entwicklung (Inwent) für einige Wochen im Ausland lernen. Das Angebot „Training Bridge“ führt Lehrlinge nach Großbritannien. Junge Briten und Deutsche sollen durch das Programm die Möglichkeit erhalten, Erfahrungen in der Arbeitswelt des jeweils anderen Landes zu sammeln. Das Austauschprojekt sollte mindestens drei Wochen dauern. Antragsberechtigt sind Betriebe, Kammern, Träger der außer- und überbetrieblichen Ausbildung. Die nächste Antragsfrist ist der 1. Dezember für das Folgejahr. Ein ähnliches Austauschprogramm gibt es mit Norwegen. Anmeldeschluss ist dort der 1. November. Informationen unter www.inwent.org. phe

Wie Freiwillige im Ausland leben

Wie wohnt man in Polen, und was für Leute trifft man eigentlich im englischen Corby? Diese und weitere Erlebnisberichte von Jugendlichen im Europäischen Freiwilligendienst (EFD) stehen auf dem Portal youthreporter.de. In Tagebüchern schildern die Teilnehmer des EFD ihren Alltag, was vor allem für diejenigen interessant ist, die selbst ins Ausland gehen wollen. Hinter dem Portal steckt die Deutsche Agentur Jugend für Europa, die den EFD für Deutschland umsetzt. Bei dem Angebot der Europäischen Union gehen die Teilnehmer für sechs bis 12 Monate ins Ausland und arbeiten dort bei gemeinnützigen Organisationen. Weitere Informationen dazu stehen auf schekker.de, dem Jugendmagazin der Bundesregierung. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben