Karriere : PINNBRETT

Kurzarbeit stärker für Bildung nutzen

Beschäftigte, die wegen Auftragmangels in Kurzarbeit geschickt werden, können künftig diese Zeit zur beruflichen Fortbildung nutzen. Das Bundeskabinett billigte diese Woche die Förderung solcher Qualifizierungsangebote. Ermöglicht werde diese über eine Verwaltungsvereinbarung zwischen der Bundesregierung und der Bundesagentur für Arbeit. Bezahlt werden die Programme nach Mitteilung des Bundesarbeitsministeriums auch durch den Europäischen Sozialfonds (ESF). Die Regelung gehört zum Maßnahmepaket der Regierung zur Beschäftigungssicherung. Um Entlassungen zu verhindern, hatte das Bundeskabinett zuvor die Zahlung des Kurzarbeitergeldes auf maximal 18 Monate verlängert. Derzeit wird es bis zu zwölf Monaten bezahlt.Vize-Regierungssprecher Thomas Steg sieht in dem Beschluss ein geeignetes Mittel, Beschäftigung zu erhalten und Menschen mit zusätzlicher Qualifikation in den Betrieben zu belassen. dpa

Wirtschaftsinformatik per E-Mail

Die Technische Fachhochschule Berlin (TFH) bietet zum Sommersemester 2009 ein Online-Studium zum Wirtschaftsinformatiker an. Inhaltlich dreht sich alles um Entwurf, Entwicklung, Einführung und Anwendung von Informations- und Kommunikationssystemen in Unternehmen und dem öffentlichen Sektor. Bewerbungsschluss ist der 15. Januar 2009. Informationen unter Tel. 030/4504-2020 oder unter www.tfh-berlin.de/studienberatung. Tsp

Was man über Salz wissen sollte

Die Fachhochschule Potsdam bietet am 13. und 14. Februar 2009 einen Workshop in „praxisorientierter Salzanalyse“ für Architekten, Bauingenieure und Restauratoren an. Darin lernen die Fachleute, wie Salzschäden an historischen und modernen Gebäuden entstehen und wie man sie wieder behebt. Informationen und Anmeldung unter www.fh-potsdam.de/weiterbildung.hmtl. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben