Karriere : PINNBRETT

Kein Geld bei schlechter Gesundheit

Die Rentenversicherung muss eine Weiterbildung nicht finanzieren, wenn der Antragsteller aus gesundheitlichen Gründen nur bedingt für den neuen Beruf geeignet ist. In Mainz scheiterte die Klage einer Frau aus dem Raum Koblenz, die die Übernahme der Kosten für eine Ausbildung zur Ergotherapeutin beantragt hatte, wie das rheinland-pfälzische Landessozialgericht am Mittwoch mitteilte (Aktenzeichen L 2 ER 260/08). Ein Arbeitsmediziner hatte zuvor bescheinigt, die Klägerin sei wegen eines Wirbelsäulenproblems nicht in der Lage, schwere körperliche Arbeit zu leisten. Ziel einer Weiterbildung sei die möglichst dauerhafte Eingliederung in das Erwerbsleben. Dafür sei es notwendig, dass der Versicherte alle wesentlichen Anforderungen des angestrebten Berufs erfülle und nicht nur die eines Teilbereichs. epd

Weiterbildung wird ausgestellt

Das Zentralinstitut für Weiterbildung (ZIW) aller Berliner Kunsthochschulen lädt am kommenden Freitag, den 16. Januar, zur einer „Weiterbildungsvernissage“ ein. Die Ausstellung zeigt Arbeiten von Studierenden und Absolventen weiterbildender Masterstudiengänge. Sie findet von 16 bis 19 Uhr in der alten Bibliothek der Universität der Künste, Hardenbergstraße 33, statt. Der Eintritt ist frei.

Rechnungswesen für Kulturbetriebe

An der Fachhochschule Potsdam findet vom 15. bis 17. Januar eine zweieinhalbtägige Weiterbildung zum Thema „Rechnungswesen und Controlling für Kulturbetriebe“ statt. Vermittelt werden wesentliche Begriffe und Verfahren des betrieblichen Rechnungswesens. Informationen unter www.fh-potsdam.de/weiterbildung oder unter 0331/580 2430. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar