Karriere :  PINNBRETT 

Japanische und türkische Sprache und Kultur an der FU Berlin

Zehntägige Intensivkurse zur Sprache und Kultur Japans und der Türkei bietet das Weiterbildungszentrum der Freien Universität (FU)Berlin an. Muttersprachler vermitteln grundlegende Kenntnisse in Schrift, Grammatik und Aufbau der Sprachen, wie die FU mitteilte. Vorträge von Wissenschaftlern geben Einblicke in die Geschichte, Gesellschaft und das Alltagsleben der beiden Länder. Die Kurse werden in den Semesterferien gegeben. Vom 9. bis 20. März, montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr wird die Sprache und Kultur Japans im Ostasiatischen Seminar vermittelt. Die Sprache und Kultur der Türkei sind zeitgleich Thema im Institut für Turkologie. Weiterführende Auskünfte gibt es unter Telefon 030/838-51457 oder per E-Mail: georg.schumacher@weiterbildung.fu- berlin.de.ddp

Berufsbegleitende Weiterbildung zum Fachberater für Opferhilfe

Die Alice Salomon Hochschule, Berlin, bietet von April 2009 bis Januar 2010 eine berufsbegleitende Weiterbildung zum Fachberater für Opferhilfe an. Mit dem Zertifikatskurs wendet sich die Fachhochschule an Fachkräfte, die in ihrem Arbeitsbereich mit Opfern von Straf- und Gewalttaten in Kontakt kommen. Angesprochen sind insbesondere Mitarbeiter aus Berufsgruppen der Sozialen Arbeit oder Sozialpädagogik, aus Arbeitsfeldern des Sozial- und Gesundheitswesens sowie des polizeilichen und justitiellen Bereichs. Der Kurs kostet 1475 Euro und umfasst fünf Lehrmodule, vier Supervisionssitzungen und vier Peergruppentreffen. Infos unter: www.asfh-berlin.de/uploads/media/Flyer_B2_01.pdf.Tsp

Fernstudium für Manager: Krisengerecht Projekte steuern

Ein Kompakt-Fernstudium der AFW Managerschule Bad Harzburg wendet sich an Führungskräfte, die auf die aktuelle Wirtschaftssituation reagieren und im Eiltempo krisengerecht Prozesse und Produkte realisieren müssen. Das Kompakt-Studium ist staatlich zugelassen, dauert bis zu sechs Monate und kann sofort gestartet werden. Weiteres im Netz unter: www.afwbadharzburg.de.Tsp

Fachkongress zur Qualität von Weiterbildung und E-Learning

Die kontroverse Qualitätsdebatte der Weiterbildungsbranche wirft Fragen auf. Wie viele Zertifizierungen braucht ein Anbieter? Woran orientieren sich die Verbraucher? Zu diesen Themen veranstaltet der Fachverband Forum DistancE-Learning am Freitag, den 27. Februar, im Haus der Deutschen Wirtschaft von 11 bis 16.30 Uhr den Fachkongress „Bildung und Qualität“. Die Teilnahme ist kostenfrei. Internet: www.fernstudientag.de/kongress/Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar