Karriere : PINNBRETT

Fernstudium „Historische Stadt“

Die Universität Lübeck bietet zum diesjährigen Sommersemester den neuen Fernstudiengang „Historische Stadt“ an. Er richtet sich an Beschäftigte im Denkmalschutz, im Stadtmarketing und in der Tourismus-Branche, teilt die Universität mit. Das kostenpflichtige Studium dauert vier Semester in Teilzeit oder zwei Semester in Vollzeit und wird mit einem Universitätszertifikat abgeschlossen. Das Lehrmaterial wird per Post oder E-Mail zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen gibt das Zentrum für Fernstudium und Weiterbildung der Universität Lübeck unter Tel. 0451/500 67 19 oder im Internet unter www.fernstudium- historische-stadt.de. dpa

Fortbildung zum Kunsttherapeuten

Das Institut für Kunsttherapie Berlin-Brandenburg bietet einen vierjährigen berufsbegleitenden Lehrgang zum Kunsttherapeuten an. Teilnahmevoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Studium oder Berufserfahrungen im pädagogischen, künstlerischen, geisteswissenschaftlichen, medizinischen oder sozialen Bereich. In zehn Wochenend-Workshops pro Jahr erfahren die Teilnehmer, wie sie Kunst als Therapie einsetzen können. Ein Einführungswochenende vom 17. bis 19. April gibt Interessenten die Möglichkeit, sich über Inhalt, Struktur und Methoden der Ausbildung zu informieren. Informationen unter Tel. 03372/403190 oder unter www.kunsttherapieausbildung.de. Tsp

Neuer Master für Sozialarbeiter

An der Fachhochschule Merseburg startet am 13. Juli der neue Masterstudiengang „Systemische Sozialarbeit“. Er wird berufsbegleitend in Blockseminaren angeboten und dauert zwei Jahre, teilt die Hochschule mit. In dem kostenpflichtigen Studium sollen Sozialarbeitern lernen, Konzepte aus der Familientherapie in ihrem Berufsalltag anzuwenden. Voraussetzung ist ein Bachelor oder ein gleichwertiger Abschluss. Bewerbungsschluss ist der 30. April. Informationen gibt Professor Johannes Herwig-Lempp unter Tel. 03461/46 22 31. dpa

Stipendium für die Kunsthochschule

Zum nächsten Studienbeginn im Sommersemester 2009 vergibt die Deutsche Kreditbank DKB ein Stipendium für den berufsbegleitenden Masterstudiengang „Leadership in digitaler Kommunikation“ an der UDK Berlin. Das mit 18 000 Euro dotierte Stipendium richtet sich an Hochschulabsolventen, die mindestens ein Jahr Berufserfahrung haben und sich für die Umsetzung des Themas digitale Kommunikation im Bankwesen interessieren. Der Bewerbungszeitraum für das Stipendium läuft parallel zur Bewerbungsfrist für den Studiengang bis zum 15. Februar. Studienbeginn ist der 1. April. Weitere Informationen bei Dana Neubert unter Tel. 030/31 85 – 29 50. Tsp

Geschäfte anbahnen in Russland

Die Anbahnung von Wirtschaftskooperationen in russischen Regionen steht im Mittelpunkt einer Fortbildung für Mitarbeiter deutscher Unternehmen, die für den russischen Markt zuständig sind oder sich darauf vorbereiten. Das nächste Training findet im Juni statt. Die russische Regierung lädt zu dieser dreiwöchigen Fortbildung ein und übernimmt alle Kosten vor Ort. Bewerbungen sind bis zum 10. März möglich. Informationen unter www.gc21.inwent.org/mp oder unter Tel. 0228/4460 – 1346. Tsp

Berufliche Perspektiven für Frauen

Das Kommunikations- und Lernzentrum Flotte Lotte bietet vom 03. März bis 02. Juli eine Weiterbildung für Frauen an, die auf der Suche nach neuen beruflichen Perspektiven sind. Sitzungen finden am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von neun bis 13 Uhr statt. Für die Teilnehmerinnen entsteht ein Eigenbeteiligungsanteil von 75 Euro, der nach Absprache reduziert oder erlassen werden kann. Weitere Informationen unter Tel. 030/416 70 11 oder unter www.flotte-lotte-berlin.de. Tsp

Umschulung für Anwaltskanzlei

Die TÜV Rheinland Akademie in Neukölln bietet eine Umschulung zum Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten, die am 2. März startet. Sie richtet sich an Interessenten über 25 Jahre mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung oder einem mittlerem Bildungsabschluss. Nach der zweijährigen Umschulung können die Absolventen in Notariaten und Rechtsanwaltskanzleien tätig werden. Informationen und Anmeldung unter Tel. 030/68054994. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar