Karriere :  PINNBRETT 

Mit dem Freiwilligendienst „Kulturweit“ ins Ausland gehen

Wer zwischen 18 und 26 Jahre alt ist, hat die Möglichkeit, an der Initiative des Auswärtigen Amts „Kulturweit“ teilzunehmen und für sechs oder zwölf Monate in einem anderen Kulturkreis zu leben und zu arbeiten. Einsatzstellen im Ausland bieten etwa der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD und das Archäologische Institut (DAI) an. Der nächste Ausreisetermin, für den man sich vom 1. bis 31. Oktober bewerben kann, ist September 2010. Nähere Informationen im Internet unter: www.kulturweit.de.

„Jobinitiative Deutschland“:

Messe in Berlin

Rund 30 Unternehmen aus der Region präsentieren bei der Messe „Jobinitiative Deutschland“ des Karriereportals Monster.de am 17. September (10 bis 15 Uhr) ihre offenen Stellen. Bei der Veranstaltung im Berliner Postbahnhof, in der Straße der Pariser Kommune 8, haben die Besucher auch die Möglichkeit, an kostenlosen Workshops teilzunehmen und sich von Personalexperten beraten zu lassen. Weiteres im Internet unter: www.jobinitiativedeutschland.de.

Internationale Fachkonferenz: „Übersetzen in der Zukunft“

Der Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer veranstaltet vom 11. bis 13. September im Henry-Ford-Bau der Freien Universität Berlin die Internationale Fachkonferenz „Übersetzen in die Zukunft – Herausforderungen der Globalisierung für Dolmetscher und Übersetzer“. In über 80 Vorträgen, Workshops und Podiumsdebatten geht es um die Auswirkungen der Globalisierung auf den Beruf und die Branche. Es gibt eine Stellenbörse und eine Fachmesse. Internet: www.uebersetzen-in-die-zukunft.de.

Kostenlose Ausbildungsvorbereitung für Mode- und Fotodesign

Schulabgänger mit Hauptschulabschluss oder Mittlerem Schulabschluss zwischen 16 und 25 Jahren können sich an der Volkshochschule Steglitz-Zehlendorf kostenlos auf Ausbildungen zum Fotodesigner, Modedesigner oder Mediengestalter vorbereiten. Der Kurs dauert 18 Wochen (90 Tage). Start ist der 14. September. Informationen und Bewerbung unter E-Mail: dannenberg@vhssz.de und Tel. 030/90299-5845. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben