Sozialarbeiter : Auf nach Großbritannien

Die Chancen sind gut wie nie. Während Sozialarbeiter in Deutschland oft lange nach einem guten Job suchen müssen, sind sie in Großbritannien gefragt.

Franziska Widmann

Wer den Schritt in die Ferne wagt, kann nicht nur mit interessanten Aufgaben, sondern auch mit bessere Verdienstmöglichkeiten und schnellere Aufstiegschancen rechnen als in Deutschland, verspricht Ingolf Block von Jacaranda. Am kommenden Mittwoch lädt die britische Vermittlungsagentur in Kooperation mit der Auslandsvermittlung der Agentur für Arbeit zu einer Informationsveranstaltung in die Alice Salomon Hochschule in Hellersdorf.

Gesucht werden Sozialpädagogen, Sozialarbeiter, Pädagogen, Therapeuten, Erzieher und Pflegekräfte. Voraussetzung für die Vermittlung sind gutes Englisch, eine abgeschlossene Berufsausbildung oder ein Studium im sozialen Bereich. Willkommen sind sowohl erfahrene Praktiker als auch Berufsstarter und Studenten, erklärt Block.

Anders als im nichteuropäischen Ausland gebe es weder bürokratische Hemmnisse, noch Probleme mit der Aufenthaltsgenehmigung. Seit mehr als vier Jahren vermittelt Jacaranda Sozialarbeiter in unbefristete Arbeitsverhältnisse nach Großbritannien. Die Organisation bringt nicht nur britische Arbeitgeber und deutsche Interessenten zusammen, sie unterstützt die Auswanderer auch bei der Organisation des Alltags und hilft bei der Wohnungssuche. „Ich bin mit meiner Arbeit hier sehr zufrieden und Jacaranda hat mir viel Unterstützung gegeben“, berichtet etwa die deutsche Sozialarbeiterin Andrea Lemm. Franziska Widmann

Die Veranstaltung findet am 25. Juni von 10 bis 17 Uhr in der Alice Salomon Hochschule, Alice Salomon Platz 5, in Hellersdorf statt. Weiteres im Internet unter: www.asfh-berlin.de und www.jacaranda-recruitment.co.uk

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben