UNTERNEHMENSBETEILIGUNG : Wo Arbeitgeber sich informieren können

Wenn sich Unternehmer für Modelle zur Gewinnbeteiligung ihrer Mitarbeiter interessieren, sind die Arbeitgeberverbände die richtigen Ansprechpartner, sagt Alexander Haase von der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA). Der Bundesarbeitgeberverband Chemie zum Beispiel, der Arbeitgeberverband Gesamtmetall oder die Einzelhandelsverbände helfen weiter. Wenn es hingegen um Kapitalbeteiligungen geht, berät die Arbeitsgemeinschaft Partnerschaft in der Wirtschaft e.V. (AGP) in Kassel. In dem Verband sind mehr als 300 Firmen organisiert, die unterschiedliche Formen der Mitarbeiterbeteiligung praktizieren. Informationen gibt es im Internet (www.agpev.de). Bei konkreten Vorhaben kann man sich an die Gesellschaft für innerbetriebliche Zusammenarbeit, GIZ, in Forchheim wenden (www.giz-gmbh.de oder www.mitarbeiter-beteiligung.de) Auch die Industrie- und Handelskammer (IHK) Berlin unterstützt Unternehmer mit Rechtsberatungen. maha/phe

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben