WIE SIE ES RICHTIG MACHEN : Damit Ihre Mails nicht ungelesen im Papierkorb landen

KURZ



Auf alles, was dem Empfänger der Mail unnötige Arbeit macht, sollte verzichtet werden. Das gilt zum Beispiel für die Länge der Mail, sagt Michael Klein, Experte für Business-Etikette in Essen.

SCHLICHT

Auch das Schriftbild sollte dem Empfänger beim Lesen keine Mühe machen: „Pergamenthintergrund verbietet sich von selbst.“ Am besten sei klassische schwarze Schrift auf weißem Grund.

STRUKTURIERT

Zu empfehlen sei außerdem, die Mail logisch zu strukturieren. Dabei helfen zum Beispiel übersichtliche Absätze.

Vernünftig ist es außerdem,

vorher zu überlegen, was genau mitgeteilt werden soll.

Weil sich Mails so leicht verschicken lassen, werde oft nicht genau darüber nachgedacht, was wirklich drin stehen soll. Man könne ja ganz schnell eine weitere hinterher schicken. „Etwas Disziplin sei da hilfreich.“ dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben