Karriere : WIE WERDE ICH FACHANWALT?

In 19 Disziplinen lässt sich ein Fachanwaltstitel erwerben. Zuletzt wurde der Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht eingeführt. Der Fachanwaltstitel für Agrarrechtler ist im Gespräch. Ein Rechtsanwalt kann mehrere Titel erwerben, darf aber maximal zwei in seinem Briefkopf nennen. Anwärter müssen in den letzten sechs Jahren vor Antragstellung ununterbrochen als Anwalt tätig gewesen sein.

Lehrgänge: Die Theorie büffeln Anwälte in Fachanwaltslehrgängen, in denen sie schriftliche Prüfungen ablegen. Es gibt Crash- kurse von drei Wochen und Kurse für ein Jahr. Anbieter sind etwa die Deutsche Anwaltakademie und das Deutsche Anwaltinstitut. Einen Überblick bietet die Internetseite www.fachanwaltslehrgang.de. Die Kosten liegen je nach Fach und Angebot zwischen 1500 und 2100 Euro.

Praxisnachweis: Die Anwärter müssen Fälle sammeln, also über Beratungsmandate und geführte Prozesse belegen, dass sie in den letzten drei Jahren vor der Antragstellung ausreichend Erfahrung im jeweiligen Fachgebiet gesammelt haben. Die aktuelle Gesetzesfassung ist auf den Seiten der Bundesrechtsanwaltskammer abrufbar: http://www.brak.de/seiten/pdf/Berufsregeln/FAO_1.1.08.pdf.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben