Wirtschaft : Karstadt verkauft Importgeschäft

-

Berlin - Der Handelskonzern KarstadtQuelle verkauft sein Importgeschäft an das Handelshaus Li & Fung in Hong Kong. Die Chinesen übernehmen weltweit den Import für die Marken Karstadt, Quelle, Neckermann.de und die Spezialversender. Ziel sei es, das Importvolumen auf mehr als zwei Milliarden Euro im Jahr auszubauen, teilte Karstadt-Quelle mit. Dabei sollen auch Volumina, die bisher über in Deutschland ansässige Importeure abgewickelt wurden, direkt in die Fabriken nach Asien verlagert werden. Der Konzern erwartet durch die Kooperation eine Reduzierung der Einkaufspreise um bis zu zehn Prozent. Karstadt-Quelle will bis 2008 bereits 80 Prozent seiner Importe in Asien abwickeln. Weiterer Teil der Vereinbarung ist die Veräußerung der Karstadt-Quelle International Services AG (St. Gallen) mit 1100 Mitarbeitern an Li & Fung. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben