Wirtschaft : Kartellamt: Eon darf Ruhrgas nicht kaufen

asi

Das Bundeskartellamt hat dem Energiekonzern Eon die geplante Übernahme des 25,5-prozentigen Ruhrgas-Anteils von der Deutschen BP untersagt. Das teilte Eon am Sonnabend mit. Der Konzern werde nun beim Bundeswirtschaftsminister eine Erlaubnis für die geplante Mehrheitsübernahme des größten deutschen Gaskonzerns beantragen. Am Freitag hatte ein SPD-Bundestagsabgeordneter dem Tagesspiegel bestätigt, dass es bereits im Vorfeld der Entscheidung des Kartellamts Absprachen zwischen Wirtschaftsministerium und dem Kanzleramt über eine solche Ministererlaubnis gegeben hat.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben