Wirtschaft : Kartellamtschef will Informanten belohnen

wmu/agr

Das Bundeskartellamt wird zur Bekämpfung von Kartellen eine Bonus-Regelung für Bußgelder einführen, die in einem aktuellen Fall bereits zum Einsatz kommen kann. Kartellamtschef Ulf Böge erklärte im Gespräch mit dem Handelsblatt, seine Behörde habe Ende vergangener Woche zusammen mit der Kriminalpolizei bundesweit bei 20 Papiergroßhändlern Durchsuchungen vorgenommen. Die Händler stünden im Verdacht rechtswidriger Preisabsprachen. "In diesem Fall könnte die Bonus-Regelung erstmals angewendet werden", sagte Böge.

Mit der Regelung will das Bundeskartellamt einen Anreiz für Betroffene schaffen, aus bestehenden Kartellen auszusteigen. Informanten, die dem Bundeskartellamt einschlägige Beweise lieferten, müssten künftig kein Bußgeld mehr bezahlen oder zumindest nur einen reduzierten Betrag. In "extremen Ausnahmefällen" sei es aber auch denkbar, den Informanten einmal Informationshonorar zu zahlen, erklärte Kartellamtschef Böge.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben