Wirtschaft : Kassen-Beiträge könnten bald wieder steigen

NAME

Berlin (dpa). Das Arznei-Sparpaket von Gesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) dämpft die Ausgaben bisher weit weniger als erhofft. Die Krankenkassen fürchten bereits zum Jahreswechsel neuen Druck auf die Beiträge.   Die Ärzte würden das mit den Kassen vereinbarte Ziel verfehlen, die Ausgaben 2002 um fünf Prozent oder knapp eine Milliarde Euro zu senken, sagte der Zweite Vorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Leonhard Hansen, am Dienstag in Berlin. Vielmehr würden die Ausgaben voraussichtlich um bis zu fünf Prozent steigen. Hansen forderte, Patienten sollten für teure Mittel massiv zuzahlen, wenn es eine preiswerte Alternative gebe. Unterdessen kündigte der als Unions-Sozialminister gehandelte CSU-Politiker Horst Seehofer in der „Ärzte-Zeitung“ an, die Union werde bei einem Wahlsieg die Ausgabenbudgets für Arzthonorare und Krankenhäuser aufheben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar