Wirtschaft : Katar kauft Vorzugsaktien von VW

Stuttgart/Wolfsburg - Katar hat dem Autobauer Porsche ein großes Paket von Optionen auf VW-Vorzugsaktien abgekauft. Das Emirat habe neben dem Anspruch auf 17 Prozent der Stammaktien von Europas größtem Autobauer auch Optionen auf 50 Prozent der stimmrechtslosen VW-Vorzugsaktien erworben, schreibt das „Manager Magazin“ unter Berufung auf Finanzkreise. Bisher war nicht bekannt, dass Porsche im Zuge der Übernahme auch Optionen auf Vorzugsaktien erworben hatte. Nach Bekanntwerden des Berichts am Mittwoch stürzte die VW-Stammaktie ab, schloss 14 Prozent im Minus. Die Vorzugsaktien gewannen dagegen 15 Prozent an Wert.

Katar zahlt für den Einstieg bei VW und Porsche insgesamt 7,3 Milliarden Euro. In der vergangenen Woche hatten das Emirat und Porsche vereinbart, dass das Scheichtum mit zehn Prozent bei der Porsche Automobil Holding SE einsteigt und den Stuttgartern Optionen auf VW-Aktien abkauft. Katar bezahle je Stammaktie etwa 80 Euro und je Vorzugsaktie 63 Euro, zitiert das Magazin Porsche-Kreise. Ein Porsche-Sprecher wollte das nicht kommentieren, es sei Stillschweigen vereinbart worden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar