Wirtschaft : Kathi wächst mit Backmischungen

BERLIN (kwi).Bundesforschungsminister Jürgen Rüttgers hat heute die Kathi-Rainer-Thiele GmbH in Halle besucht und dort ein Museum eingeweiht.Vom Hersteller der bekannten Kathi-Backmischung zeigte sich der Minister, den seit August eine "Gründertour" zu knapp 80 jungen Unternehmen und Technologiezentren in ganz Deutschland führt, "beeindruckt".Nicht ohne Grund: Seit 1991 hat das Familienunternehmen zweistellige Wachstumsraten verbucht; im vergangenen Jahr erwirtschaftete Kathi mit seinen 54 Mitarbeitern einen Umsatz von knapp 20 Mill.DM, im laufenden Jahr werden 22 Mill.DM angestrebt.In den neuen Bundesländern ist der Produzent von Backmischungen und Backzutaten nach eigenen Angaben Marktführer.In den alten Bundesländern habe man sich weiter duchsetzen können, heißt es.Bundesweit rangiere das Unternehmen an zweiter Stelle.In Zukunft soll die Marktstellung in Westdeutschland gegenüber dem Marktführer Dr.Oetker weiter ausgebaut werden.Nach der Wende hatte Kathi, wie viele andere Ost-Unternehmen auch, einen kräftigen Umsatzeinbruch erlitten: Nach 36 Mill.Ost-Mark Umsatz zu DDR-Zeiten, waren es 1991 nur noch vier Mill.DM, die das Unternehmen mit Backmischungen umsetzte.Doch der heutige Inhaber, der Sohn der Gründer Kaethe und Kurt Thiele, investierte rasch ins Marketing, neue Verpackungen und vor allem neue Produkte.Allein rund 14 Mill.DM flossen in die Anschaffung neuer Produktionsanlagen.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben