KAUFEN oder NICHT : Auf die Farbe kommt es an

DAS TESTURTEIL0 Punkte: Hände weg und alle Bekannten warnen, 5 Punkte: Noch mal drüber schlafen, 10 Punkte: Sofort kaufen.

von
Foto: promo
Foto: promo

Immer ist unten in der Pfanne alles schwarz. Nein, nicht angebrannt, sondern weil die Pfanne eben schwarz ist. „Mir doch egal“ sagen Profis, aber Amateure finden: Ich seh gar nicht, was da unten los ist. Und dann nehmen sie notfalls das emaillierte Geschirr von der Mutter, das mit den Pril-Blümchen. Bei dem immer alles anklebt.

Das geht auch stilvoller und technisch besser. Die italienische Firma Lagostina, in ihrer Heimat Kult, in Deutschland kaum bekannt, hat jetzt die Serie „Accademia bianca“ vorgestellt, Töpfe und Pfannen ganz in Weiß, trotzdem mit Anti-Haft-Effekt und auf die Bedürfnisse von fortgeschrittenen Amateuren ausgerichtet. Das heißt: Natürlich gehen alle Herdarten inklusive Induktion, das Gewicht ist angenehm gering, und die Gewichtsverteilung so ausgewogen, dass das Benutzen Freude macht. Hopp, sind die Bratkartoffeln aus dem Handgelenk gewendet. Die kleine Pfanne reicht auch für ein dickes Rumpsteak, 800 Gramm schwer: Rasch ist es sanft auf allen Seiten angebraten, dann kommt die ganze Pfanne bei 120 Grad in den Ofen, Thermometer rein, super. Ein gutes Produkt.

Die weiße Keramikbeschichtung ist so stabil wie eine schwarze, aber ebenso wenig unzerstörbar, wie ich beim verbotenen Hantieren mit einem Messer leidvoll festgestellt habe. Aber daran ist nicht der Hersteller schuld, der mit dieser Serie mal eine schöne Dosis neuen Stil in die Küche bringt. Die kleine Pfanne kostet 79,99 Euro, am einfachsten zu finden bei www.lagostina-shop.de.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben