KAUFEN oder NICHT : Immer warme Füße

Joana Schilling
Foto: promo
Foto: promo

Skifahren macht Spaß. Wenn da nicht das Problem mit den Füßen wäre. In den Skischuhen, in denen man jeden Tag zwischen acht und neun Stunden steckt, werden sie häufig kalt, oder sie schlafen ein, wenn man im Lift sitzt. Dieses Jahr sollte alles anders werden. Denn ich hatte für meine vier Tage Skiurlaub in Grossarl im Salzburgerland neue Hightech-Socken im Gepäck: Die X-Socks Ski Energizer, die es im Handel ab 49,95 Euro gibt.

Der Hersteller verspricht einiges: Die X-Socks sollen dank eines „Air Conditioning Channels“ verhindern, dass die Füße überhitzen oder auskühlen. Ein spezieller Bund unterhalb des Knies soll Verrutschen verhindern, ein Fußbett Blasen entgegenwirken, Polsterung am Schienbein Druckschmerz vermindern.

Die X-Socks halten ihr Versprechen: Mit meinen alten Skisocken hatte ich immer Druckstellen an den Schienbeinen und nach dem ersten Tag meist eine Blase an der Hacke, da die Socken verrutschten. Nicht so bei den X-Socks. Früher musste ich im Lift immer die Skischuhe aufmachen, damit die Füße nicht einschlafen. Mit den X-Socks war das nicht nötig, obwohl die Schuhe die gleichen waren. Pflegeleicht sind die Socken auch. Sie trocknen sehr schnell. So kann man sie nach einem Skitag abends waschen und am nächsten Morgen direkt wieder tragen. Sie sind zwar etwas schwer anzuziehen, aber sitzen sie einmal, steht einem schönen Skitag mit warmen Füßen nichts mehr im Weg.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben