KAUFEN oder NICHT : Keine Angst vorm schwarzen Schirm

Foto: promo
Foto: promo

Theoretisch ist das „Energizer-Power-Pack“ eine wunderbare Idee: Die Extraportion Strom zum Mitnehmen lässt sich mit jedem noch so exotischen Gerät verbinden. Es haucht dem leer gequasselten Handy sofort neues Leben ein, auch Smartphone, MP3-Player, Digicam oder Netbook. Und da es für nur 50 Euro im Handel zu haben ist, ist die Sache eigentlich klar: Muss man haben!

Theoretisch. In der Praxis hat dieser Akku den Dauertest nach gut zwei Wochen nicht bestanden: Die Leuchtdiode, die nur auf Knopfdruck aufblinkt, um den Füllstand des Akkus anzuzeigen, brennt nun ständig – seitdem entleert sich der Stromspeicher innerhalb von Stunden. Shit happens, heißt es in solchen Fällen gerne in Neudeutsch, das Gerät hat ja Garantie. Gut möglich, ohne Mangel hätte es neun Punkte bekommen, jetzt nur zwei Punkte für die gute Idee. Schade, denn das ausgereifte Serienprodukt ist im Zeitalter von energiehungrigen Tablets und iPads unentbehrlich. Damit verfliegt die Panik vor dem schwarzen Bildschirm mitten in der Präsentation, in der Konferenz oder im aktuellen Clooney-Streifen. Zwei Dutzend bunte Stecker und Adapter, sieben Kabel und Verbindungen sind eine wahre Freude für Spielkinder und garantieren einen universellen Einsatz. Auch wenn Erwachsene bei dem Anblick über die EU schimpfen werden, die noch nicht die längst beschlossene Einheitsnorm für Netzteile verabschiedet hat.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben