KAUFEN oder NICHT : Slime gegen schmutzige Tasten

DAS TESTURTEIL0 Punkte: Hände weg und alle Bekannten warnen, 5 Punkte: Noch mal drüber schlafen, 10 Punkte: Sofort kaufen

von
Foto: promo
Foto: promo

Vielleicht wussten Sie das nicht, aber das Zeitungmachen ist ein schmutziges Geschäft. Das liegt daran, dass man den ganzen Tag mit Zeitungspapier hantiert und daher immer irgendwie von Druckerfarbe verschmierte Finger hat. Das Ergebnis sind unter anderem schwarze Ränder auf den Tasten von Computer und Telefon. Aber wie bekommt man die wieder weg? Feucht wischen geht ja nicht. Die Firma Cyberclean hat eine Hightech-Reinigungsmasse entwickelt, die das Arbeitsgerät nicht nur sauber, sondern auch zu 99,999 Prozent keimfrei machen soll. Es ist eine nach Zitrus und Desinfektionsmittel riechende (stinkende) glibberige, klebrige, gelbe Masse, die an den Slime erinnert, mit dem Kinder in den 80ern sich im Schulzimmer beworfen haben. Die Masse presst man auf die Tastatur, sie dringt tief zwischen die Tasten ein und nimmt Krümel und andere Verschmutzungen auf. Das funktioniert mit kleinen Teilchen, aber die schwarzen Ränder bleiben, weil man die Masse nicht verreiben darf. Für den Einsatz im Redaktionen ist die Saugkraft der Hightech-Reinigungsmasse also nicht ausreichend. Schade, denn Spaß macht das Zeug. Die Schweizer haben es erfunden, steht auf der Packung, aber gemixt wird es in China. Zu haben ist es zum Beispiel bei Pro-Idee, wo ein Dreierset mit je einer Masse für Büro, Auto und Schuhe 19,95 Euro kostet.

0 Kommentare

Neuester Kommentar