KAUFEN oder NICHT : Verschollen in der Tiefe

DAS TESTURTEIL0 Punkte: Hände weg und alle Bekannten warnen, 5 Punkte: Noch mal drüber schlafen, 10 Punkte: Sofort kaufen

von
Foto: promo
Foto: promo

Getrocknete Mangoscheiben, Stifte, Kopfschmerztabletten, Taschentücher, Bonbons, ein Adressbuch, ein Stadtplan : Frauenhandtaschen bergen Gebrauchsgegenstände für das halbe Leben. Wenn ich meinen Schlüssel herauskrame, kann das Minuten dauern.

Weil das vielen so geht, hat die Firma Naolab mit dem Naoloop Ultra einen Organisator für die Handtasche erfunden, der die Sucherei abkürzen soll. Es ist ein schwarzer Gummibund mit drei unterschiedlich großen Fächern, die unten und oben offen sind. Den Organisator, der laut Hersteller zur Diskotasche taugt, gibt es wahlweise auch mit einem oder zwei Fächern, beispielsweise bei www.naolabshop.com ab 15 Euro. Die Fächer lassen sich dehnen, wofür man aber viel Kraft braucht. Auch ein Tampon soll in den Organisator passen, aber das einzig dafür in Betracht kommende Fach ist so schwer aufzuziehen, dass ich es gar nicht erst versuche. Nur drei Fächer – das ist ein großes Minus. In Frauenhandtaschen befinden sich bekanntlich mehr als drei Gegenstände, die organisiert werden wollen.

Ich entscheide mich dafür, mein Handy in das größte Fach zu stecken, einen Stift in das kleinste und meinen Visitenkartenhalter in das mittlere. Da meine Tasche A4-Format hat, versinkt das rund 15 Zentimeter lange und zehn Zentimeter breite Gummiband umgehend in der Tiefe ebenjener. Nicht besonders praktisch, als dann das Telefon klingelt und ich das schwarze Ding pünktlich nach dem letzten Klingelton erwische. Beim nächsten Mal habe ich etwas mehr Glück (oder Routine?) und erwische den Organisator noch rechtzeitig. Und auch bei einem anschließenden Arbeitstermin dauert es nicht peinlich lange, bis das Gummiband samt Visitenkarten aus der Tasche gefischt ist. Ein Plus für das Gummi.

Aber letztlich ist der Organisator für eine große Frauenhandtasche, wie sie derzeit in Mode sind, zu klein, und für eine Männerhosentasche – da soll sie laut Hersteller auch unterkommen – ganz schön groß. Vielleicht hat er ja in kleineren Handtaschen mehr Erfolg.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar