Wirtschaft : Kaufhalle will Berliner Kaufcenter schließen

BERLIN (cs).Drei von sieben "Kaufcenter"-Filialen in Berlin sollen bis zum Jahresende 1999 geschlossen werden.Das erklärte die Geschäftsleitung der Kaufhalle GmbH & Co KG gestern auf einer Betriebsversammlung in Friedrichshain.82 Beschäftigte würden duch die Aufgabe der Standorte am Flugplatz Schönefeld, an den Marzahner Ringkollonaden und in der Leipziger Straße in Mitte ihre Arbeit verlieren, teilte sie mit.Die Gewerkschaft Handel, Banken und Versicherungen (HBV) sprach hingegen von mehr als hundert betroffenen Mitarbeitern.

Der Personalchef der Kaufhallen GmbH, Detlef Bliesener, erklärte auf Anfrage, die Jahresumsätze der drei Filialen hätten sich in den vergangenen acht Jahren durch Konkurrenz in der Nachbarschaft halbiert.Deshalb könne man sie nicht mehr halten.Den Beschäftigten sicherte er zu, sie könnten sich mit "guten Chancen" bei "Real-Märkten" der Metro-Gruppe bewerben, die im kommenden Jahr in Reinickendorf, Treptow und Hohenschönhausen eröffnen sollen.Mit Metro sei abgesprochen, daß man sie vorrangig behandeln werde.Aus Sicht der HBV werde sich die Lage der Beschäftigten dennoch verschlechtern, da sie täglich sechs bis acht Stunden arbeiteten, Metro ihnen aber nur 18 bis 20 Wochenstunden anbiete.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben