Wirtschaft : Kauflaune auf Rekordhoch

Baldige Steuererhöhung facht den Konsum an

-

Berlin - Die Kauflaune der Verbraucher hat sich angesichts der nahenden Mehrwertsteuererhöhung erneut verbessert. Der am Dienstag veröffentlichte Konsumklimaindex des Nürnberger Marktforschungsunternehmens GfK stieg im August von 8,5 auf 8,6 Punkte. Das ist der höchste Stand seit fünf Jahren. Allerdings scheine die Stimmung damit ihren Höhepunkt erreicht zu haben, schrieben die GfK-Experten in ihrer Studie. Denn die Konsumenten befürchteten, dass sich die Konjunkturlage im kommenden Jahr eintrüben werde. Der entsprechende Teilindex rutschte um vier Punkte auf 11,4 Zähler ab.

Für seinen Index befragt das Institut im Auftrag der Europäischen Union monatlich 2000 Bürger. Für das bessere Konsumklima sorgt nach Einschätzung der GfK zum großen Teil die nahe Steuererhöhung – denn mit deutlichen Einkommenszuwächsen rechnen die Bürger nicht, der entsprechende Index blieb unverändert. Einer Erhebung des Statistischen Bundesamtes zufolge sind die Tariflöhne im ersten Halbjahr nur zwischen 0,5 und 3,4 Prozent gewachsen.

„Die Kaufkraft der Verbraucher wird ab dem 1. Januar um etwa 20 Milliarden Euro sinken – darauf stellen sie sich jetzt ein“, sagte Jörg Lüschow, Deutschland-Experte bei der WestLB, dieser Zeitung. Der Konsum werde daher im zweiten Halbjahr deutlich zunehmen, „dafür wird er Anfang 2007 wieder zurückgehen“. Dafür verantwortlich sei auch die vermutlich schlechtere Lage auf dem Arbeitsmarkt, prognostizierte Alexander Koch, Volkswirt bei der Hypo-Vereinsbank. Denn die längerfristigen Einkommenserwartungen und Konsumpläne hingen in erster Linie von der Lage auf dem Jobmarkt ab. Hier werde der derzeitige Aufwärtstrend durch die Steuererhöhungen ab 2007 abbrechen. brö

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben