Wirtschaft : Kein Vorstands-Umbau geplant - Sitzung am Mittwoch

Knapp eine Woche nach dem Scheitern der Fusion mit der Deutschen Bank plant die Dresnder Bank offenbar keinen größeren Umbau ihres Vorstands. Der Vertreter der Arbeitnehmer im Aufsichtrat der Dresnder Bank, Sultan Salam, widersprach einem Zeitungsbericht, wonach mehrere Vorstandsmitglieder zur Disposition stehen. "Es stimmt nicht, dass der Aufsichtsrat einige Vorstandsmitglieder los werden will", sagte Salam. Das "Handelsblatt" hatte berichtet, der Aufsichtsrat erwäge, den zehn Mitglieder starken Vorstand auf der nächsten Aufisichtsratsitzung am 19. Mai umzubauen. Die Bank kommentierte den Bericht zunächst nicht. Nach Informationen einer Nachrichtenagentur könnte aber möglicherweise am Mittwoch bei der Vorstandssitzung eine Entscheidung über den Umbau fallen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar