Wirtschaft : Keine Besserung im Einzelhandel

1997 mit Umsatzminus BONN (dpa).Der deutsche Einzelhandel erwartet nach seinem fünften Rezessionsjahr in Folge auch für 1998 keine wesentliche Besserung der Lage.Für eine "durchgreifende Wende" der Einzelshandelskonjunktur fehle es den Verbrauchern noch an Vertrauen in einen Rückgang der Arbeitslosigkeit und eine spürbare Steigerung ihrer Nettoeinkommen, hieß es am Mittwoch auf einer Pressekonferenz des neugegründeten Gemeinschaftsverbandes des Deutschen Einzelhandels (GVE) in Bonn.Dessen Präsident Hermann Franzen ging davon aus, daß der Wirtschaftszweig 1998 den siebten Pleitenrekord in Folge erleben wird.Laut Franzen verzeichnete der Einzelhandel 1997 ein Umsatzminus von 1,7 Prozent auf 713,6 Mrd.DM.Gleichzeitig ging die Beschäftigtenzahl um 30 000 auf 3,3 Millionen zurück.Fast 4000 Betriebe meldeten Konkurs an.Dem GVE gehören der Hauptverband des Deutschen Einzelhandes (HDE), die Bundesarbeitsgemeinschaft der Mittel- und Großbetriebe des Einzelhandels (BAG) und der Bundesverband der Filiabetriebe und Selbstbedienungswarenhäuser (BFS) an.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben