Wirtschaft : Keine Betriebsrente ab 50 Jahren

Erfurt - Arbeitnehmer haben keinen Anspruch auf eine Betriebsrente, wenn sie mit mehr als 50 Jahren in einen Betrieb wechseln. Das Bundesarbeitsgericht wies am Dienstag die Revision eines Urteils des Düsseldorfer Landesarbeitsgerichts zurück. Eine Frau hatte gegen die Aberkennung ihrer Betriebsrente geklagt, da sie Altersdiskriminierung vermutete. Zudem sei das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) anwendbar, da der Leistungsfall danach eingetreten sei. Dem folgten die Richter nicht (3 AZR 356/12).

Auch nach dem AGG dürften Altersgrenzen gesetzt werden, sagte eine Gerichtssprecherin. Nach Ansicht der Richter ist es zudem angemessen, wenn ein Arbeitgeber eine Mindestbeschäftigungsdauer von zehn Jahren für die Gewährung der Rente voraussetzt. Die Verkäuferin hatte mit 52 Jahren bei einem Einzelhandelsunternehmen angefangen. Um eine Rente zu erhalten, musste die Mitarbeiterin laut Leistungsplan aber mindestens zehn Jahre dort beschäftigt sein. Dienstjahre ab dem 60. Lebensjahr wurden diesem Plan zufolge nicht berücksichtigt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben