Wirtschaft : Keine Entwarnung für Wall Street Quartalsbericht-Saison beginnt

NAME

New York (pf). Die Ursachen der scharfen Kursverluste der letzten Wochen sind bekannt: Anhaltende Sorgen über Unternehmensgewinne, Zweifel an der Zuverlässigkeit von Firmenbilanzen und die Angst vor weiteren Terroranschlägen. Niemand vermag jedoch die Einflussfaktoren für eine nachhaltige Erholung zu nennen.

Die führenden Kursindizes schossen am Freitag regelrecht durch die Decke. Der 30 Standardwerte umfassende Dow Jones kletterte um 3,6 Prozent auf 9379,50 Zähler, der technologielastige Nasdaq-Index legte fast fünf Prozent auf 1448,36 Zähler zu. „Angesichts der vielen Warnungen vor Terrorangriffen haben wir den 4. Juli gut überstanden“, sagte Barry Hyman, Chefanlagestratege bei Ehrenkrantz King Nussbaum. Kaum jemand sah jedoch in der verkürzten und umsatzschwachen Freitags-Hausse den Wendepunkt an der Börse gekommen. Ein technischer Aufschwung nach sechs Minus-Wochen in Folge allenfalls, sagten Händler. Nach wie vor belastet das Risiko weiterer Bilanzmanipulationen den Markt. Mit Spannung erwarten die Anleger die Montag beginnende Ergebnis-Saison für das zurückliegende Geschäftsquartal. Auf dem Programm stehen Alcoa (Montag), Yahoo (Mittwoch), Abbott und Juniper Networks (Donnerstag) und General Electric (Freitag).

0 Kommentare

Neuester Kommentar