Wirtschaft : Keine Galgenfrist für Saab

Stockholm - Der schwedische Autohersteller Saab steht kurz vor der Pleite. Das Unternehmen scheiterte am Donnerstag mit seinem Antrag auf Gläubigerschutz vor einem schwedischen Gericht. Unmittelbar nach Bekanntgabe der ablehnenden Entscheidung kündigten Gewerkschaftsvertreter einen Insolvenzantrag wahrscheinlich schon in den nächsten Tagen an. Das Gericht bezeichnete den eingereichten Restaurationsplan des Unternehmens als ungenügend. Zwar habe Saab unterschiedliche Maßnahmen zur Überlebenssicherung ergriffen. Allerdings bestünden die finanziellen Probleme seit der Rekonstruktion im Jahr 2009 nach der Trennung von General Motors (GM) weiter. Saab-Chef Victor Muller sagte, er sei „verwundert und enttäuscht“ über das Gerichtsurteil. Bis zum 29. September will er auf höherer gerichtlicher Instanz in Berufung gehen. Nun sei „Plan C“ dran, die Berufung. Wenn das nicht funktioniere, habe er auch einen „Plan D“.anw/dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben