Wirtschaft : Keine neuen Landerechte für Emirates

Berlin - Die arabische Fluggesellschaft Emirates darf vorerst keine neuen Zielflughäfen in Deutschland anfliegen. Bei einem Gespräch von Spitzenvertretern des Unternehmens und dem für Landegenehmigungen zuständigen Bundesverkehrsministerium in Berlin konnten Vertreter der arabischen Airline der Politik keine Zugeständnisse abringen, berichtet das „Handelsblatt.“ Selbst das Bestreben von Emirates, offiziell in Verhandlungen einzutreten, wurde abgelehnt. Der Lufthansa-Konkurrent versucht seit längerem, weitere Landerechte in Deutschland zu erhalten. Neben Düsseldorf, München, Frankfurt und Hamburg will die Gesellschaft neben Stuttgart auch den neuen Großflughafen Berlin-Brandenburg International bedienen. Emirates hat großes Interesse am deutschen Markt, denn der Heimatmarkt der arabischen Luftfahrtgesellschaft ist begrenzt. Wachstum ist nur möglich, wenn die Gesellschaft Fluggäste in anderen Ländern gewinnt. Umgekehrt hat auch Berlin ein großes Interesse an Direktverbindungen in die Welt. Tsp

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben