KEINER KOMMT : KEINER KOMMT

Henriette Breit

Ich bekam einen Anruf meines Anbieters Telefonica, ob ich als langjährige O2-Kundin nicht eine bessere, schnellere DSL-Leitung nutzen wolle, es koste auch nur fünf Euro mehr im Monat und die Umstellung würde problemlos verlaufen. Ich stimmte zu, bekam die neue Hardware zugeschickt und ein Schreiben von O2 mit der Mitteilung über den Termin der Freischaltung.

Doch am besagten Tag wurde nichts freigeschaltet, sondern die Leitung abgeschaltet. Es folgten tagelange nervenaufreibende Telefongespräche mit O2, die mir einen Telekom-Techniker schicken wollten, um die Leitung zu überprüfen. Drei Termine, jeweils mit einem Zeitfenster von sechs Stunden, wurden mit O2 vereinbart, von der Telekom aber nicht eingehalten. Erst beim vierten Termin, unter Androhung, den Vertrag mit O2 fristlos zu kündigen, erschien nach knapp vier Wochen ein Techniker, der den Schaden innerhalb von fünf Minuten behob. Als Freiberuflerin ist mir ein enormer Schaden entstanden. O2 hat mir lediglich die Grundgebühr für einen Monat gutgeschrieben. Henriette Breit

0 Kommentare

Neuester Kommentar