Wirtschaft : Kerosinzuschlag für Urlauber ist unzulässig

-

(dpa). Kunden von LTU Touristik und deren Veranstaltern Tjaereborg, Jahn Reisen, ITS Reisen, Meiers Weltreisen, Smile & Fly, MarlboroReisen und THR Tours können Geld zurückverlangen. Kunden waren im Frühjahr 2000 von ihrem Reiseveranstalter wegen gestiegener Kerosinkosten nachträglich zur Kasse gebeten worden waren. Voraussetzung für eine Rückerstattung sei, dass sie ihre Reise vor dem Jahresende 1999 gebucht hatten, teilte die Verbraucher-Zentrale Nordrhein-Westfalen am Mittwoch in Düsseldorf mit. LTU habe die Revision beim Bundesgerichtshof gegen ein verbraucherfreundliches Urteil des Düsseldorfer Oberlandesgerichts zurückgezogen. Das Düsseldorfer Oberlandesgericht hatte die Preisänderungsklausel des Reisekonzerns bereits im November 2001 für unwirksam erklärt. Die Düsseldorfer Richter waren der Argumentation der klagenden Verbraucherschützer gefolgt, die Klausel zur Berechnung des neuen Preises sei nicht nachvollziehbar gewesen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben