KFZ-GEWERBE : Volle Werkstatt

Die 38 000 Autohändler und -werkstätten mit 450 000 Beschäftigten haben 2011 einen Umsatz von 141 Milliarden Euro erzielt, 8,2 Prozent mehr als 2010. Gründe waren nach Angaben des Zentralverbands des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes mehr Neuzulassungen, gestiegene Gebrauchtwagenpreise und eine hohe Werkstattauslastung. Die Rendite der Betriebe lag im Schnitt bei etwa zwei Prozent. Ein Neuwagen kostete 2011 im Durchschnitt 27390 Euro (plus 5,2 Prozent), ein gebrauchter 9740 Euro (plus 10,8 Prozent). phk

0 Kommentare

Neuester Kommentar