Kfz-Versicherung : Welche Faktoren die Höhe der Beiträge bestimmen

Steht das Auto in der Garage oder auf der Straße? Und wer fährt damit? Es gibt viele Faktoren, die eine Versicherung teuer machen oder Rabatte ermöglichen.

von

Typ- und Regionalklassen

Wie viel man für seine Autoversicherung zahlt, hängt von vielen Faktoren ab – etwa dem Auto, das man fährt. Modelle, die häufiger in Unfälle verwickelt werden, sind teurer. Auch der Wohnort hat Einfluss auf die Prämie. Je mehr Unfälle dort geschehen, desto höher ist der Versicherungsbeitrag. Typ- und Regionalklassen gelten für alle Versicherer gleichermaßen und werden jährlich vom Versicherungsverband GDV festgelegt.

Rabatte

Spielraum haben die Gesellschaften jedoch bei den Rabatten, die sie Kunden gewähren, Beamten etwa, die als besonders umsichtige Fahrer gelten, Garagenbesitzern oder Familien, in denen minderjährige Kinder leben. Belohnt wird auch, wer wenig fährt oder niemand anderen hinters Steuer lässt. Auch wer sein Auto nur in vom Versicherer festgelegten Werkstätten reparieren lässt, erhält einen Teil der Kostenvorteile als Rabatt zurück.

Günstige Anbieter

Günstig sind nach Angaben der Stiftung Warentest (Finanztest 11/2013) in der Haftpflichtversicherung die DA Deutsche Allgemeine und Direct Line, bei Haftpflicht mit Teilkasko darüber hinaus noch die Hannoversche. Bei Haftpflicht mit Vollkasko empfiehlt die Stiftung Direct Line, DA und Asstel.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben