Wirtschaft : Kik übernimmt Filialen von Schlecker

Düsseldorf - Weitere Filialen der Drogerieketten Schlecker XL und Ihr Platz haben einen neuen Besitzer. 102 Läden der beiden Töchter der insolventen Drogeriekette Schlecker gehen an den Textildiscounter Kik, die Ein-Euro-Läden Tedi und die Kaufhäuser Woolworth, wie Insolvenzverwalter Werner Schneider am Mittwoch mitteilte. Die Unternehmen, die zur H.H. Holding gehören, übernehmen demnach 45 Ihr-Platz- und 57 Schlecker-XL-Märkte. Die Beschäftigten der bisherigen Drogeriemärkte können sich den Angaben zufolge bei den neuen Besitzern um einen Job bewerben.

Mit der neuen Übernahme hat Insolvenzverwalter Schneider mittlerweile 258 der insgesamt 490 Ihr-Platz-Märkte verkauft – also mehr als die Hälfte. Die Drogeriekette Rossmann sowie MTH Retailgroup hatten zuvor bereits insgesamt 213 Filialen übernommen. Die Verhandlungen mit weiteren Interessenten dauern laut Schneider an.

Bei Schlecker XL und Ihr Platz läuft derzeit der Ausverkauf, Ende August sollen die Läden schließen. Aktuell erhalten Kunden 30 Prozent Rabatt auf das gesamte Sortiment, einzelne Artikel sind bis zu 50 Prozent günstiger. Ausgeschlossen sind lediglich preisgebundene Waren wie Tabakwaren, Bücher, Zeitschriften und Zeitungen. Die Warenbestände in den Lagern werden für den Ausverkauf derzeit an die Filialen komplett ausgeliefert, wie der Insolvenzverwalter mitteilte. So würden die Regale „nochmals komplett“ gefüllt. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben