Wirtschaft : Kinobetreiber Cinemaxx an die Börse

HAMBURG (rtr).Nach dem geplatzten Börsengang der Stella AG will nun deren ehemalige Tochter Cinemaxx an die Börse gehen.Die Aktien des Kinobetreibers würden noch im Juli im Amtlichen Handel der Frankfurter Wertpapierbörse notiert, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.Derzeit befänden sich die Anteile vollständig im Besitz von Firmengründer Hans-Joachim Flebbe.Dieser hatte erst kürzlich 50 Prozent an Cinemaxx von der Musical-Firma Stella zurückgekauft, nachdem sich deren Börsenpläne zerschlagen hatten.Ein Firmensprecher wollte nicht mitteilen, ob Flebbe Mehrheitsaktionär bleiben werde.Einzelheiten über die Höhe des zum Verkauf stehenden Anteils werden in der kommenden Woche mitgeteilt.Konsortialführer ist die Dresdner Kleinwort Benson.Die Mittel aus dem Aktienverkauf sollen für die Auslandsexpansion verwendet werden.Cinemaxx betreibt derzeit 14 Multiplex-Kinos.1997 sei die Zahl der Besucher um 46 Prozent auf 9,8 Millionen gestiegen.Der Konzernumsatz 1997 betrug 180 Mill.DM, das Betriebsergebnis 16,2 Mill.DM.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben