Wirtschaft : Kirch: Höhere BayernLB-Schulden

mot

Die Schulden der Kirch-Gruppe bei der halbstaatlichen Bayerischen Landesbank sind um 100 Millionen Euro höher als bislang angenommen. Die Kreditzusagen der BayernLB hätten sich Ende Februar auf insgesamt 2,02 Milliarden Euro belaufen, teilte der bayerische Finanzminister Kurt Faltlhauser (CSU) in einer Antwort auf eine schriftliche Anfrage der bayerischen SPD-Fraktion am Freitag mit. Das von Landesbank-Chef Werner Schmidt zuletzt genannte Volumen von 1,9 Milliarden Euro habe sich "aufgrund von Wechselkursschwankungen" erhöht. "Weitere Auskünfte können hierzu im Hinblick auf das Bankgeheimnis nicht erteilt werden", teilte Faltlhauser mit.

Der SPD-Landtagsabgeordnete Peter Paul Gantzer, der in der Anfrage an die Staatsregierung Aufklärung über die Kirch-Engagements der BayernLB verlangt hatte, kann sich die Erhöhung des Kreditvolumens nicht erklären: "Die Umstellung auf den Euro hat auf jeden Fall keine Wechselkursveränderungen zur Folge", so Gantzer. Die Landesbank hatte Kirch im vergangenen Jahr einen Großkredit für die Finanzierung seines Einstiegs in die Formel 1 gewährt. Dieser Kredit ist nach Angaben Faltlhausers "am 30. Juni 2002 zur Rückzahlung fällig". Unbeantwortet ließ der Finanzminister, der dem Kreditausschuss der Landesbank vorsitzt, ob der Kredit umgeschuldet oder verlängert werden muss. Stattdessen betont Faltlhauser, es müsse "bereits in den nächsten Wochen zu einer klaren Lösung bezüglich der Beteiligungs- und Vermögensverhältnisse der Kirch-Gruppe kommen". Dazu gehöre auch die ordnungsgemäße Bedienung der von der BayernLB vergebenen Kredite.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben