Wirtschaft : Kirchs Taurus-Holding prüft Insolvenzantrag

NAME

München (dpa). Die Kirch-Gruppe hat Spekulationen zurückgewiesen, die Dachgesellschaft Taurus-Holding müsse kurzfristig einen Insolvenzantrag stellen. Nach der Fälligstellung von Krediten durch Gläubigerbanken prüfe man zwar derzeit, ob jetzt eine Insolvenzantragspflicht für die Taurus-Holding bestehe, sagte ein Kirch-Sprecher am Montag in München. „Auf Grund dieser laufenden Rechtsprüfung steht ein Insolvenzantrag in den nächsten Tagen aber nicht unmittelbar bevor.“ Die Hypo-Vereinsbank und die Bayerische Landesbank hatten in der vergangenen Woche Kredite an die insolvente Kirch-Pay-TV zurückgefordert. Dies dürfte nach Einschätzung von Beobachtern auf Grund der engen Verflechtungen auch die Dachgesellschaft früher oder später in die Insolvenz treiben. Fraglich sei nur, wann der Gang zum Insolvenzrichter erfolge.

Mehr Wirtschaft? Jetzt E-Paper testen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben