Wirtschaft : Kirchs Taurus-Holding prüft Insolvenzantrag

NAME

München (dpa). Die Kirch-Gruppe hat Spekulationen zurückgewiesen, die Dachgesellschaft Taurus-Holding müsse kurzfristig einen Insolvenzantrag stellen. Nach der Fälligstellung von Krediten durch Gläubigerbanken prüfe man zwar derzeit, ob jetzt eine Insolvenzantragspflicht für die Taurus-Holding bestehe, sagte ein Kirch-Sprecher am Montag in München. „Auf Grund dieser laufenden Rechtsprüfung steht ein Insolvenzantrag in den nächsten Tagen aber nicht unmittelbar bevor.“ Die Hypo-Vereinsbank und die Bayerische Landesbank hatten in der vergangenen Woche Kredite an die insolvente Kirch-Pay-TV zurückgefordert. Dies dürfte nach Einschätzung von Beobachtern auf Grund der engen Verflechtungen auch die Dachgesellschaft früher oder später in die Insolvenz treiben. Fraglich sei nur, wann der Gang zum Insolvenzrichter erfolge.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben