Wirtschaft : Klage gegen Daimler-Chrysler

NAME

Berlin/Stuttgart (dpa). Die Sammelklage des US-Anwalts Edward Fagan gegen Konzerne, die das Apartheid-Regime in Südafrika unterstützt haben, soll sich auch gegen Daimler-Chrysler richten. Das bestätigte der Anwalt John Ngcebetsha, der in Johannesburg mit Fagan zusammenarbeitet, der „Welt am Sonntag“. Möglicherweise werde der Autokonzern sogar zu den Hauptfällen gehören, sagte er. Ein Sprecher von Daimler-Chrysler sagte: „Das ist für uns keine Überraschung. Wir warten aber erst einmal ab.“ Die Klage soll sich gegen Unternehmen richten, die Südafrikas Regierung in strategisch wichtiger Weise unterstützt haben. Daimler-Benz hatte 1977 Unimogs an Polizei und Armee geliefert. Im Gespräch sind Schadensersatzforderungen von mehr als 100 Milliarden Dollar (102 Milliarden Euro).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben