Wirtschaft : Klagewelle gegen Fusion von Eon und Ruhrgas

NAME

Berlin (fo). Gegen die Ministererlaubnis zur Eon-Ruhrgas-Fusion rollt eine Welle von Klagen an. Am Mittwoch reichte die Trianel GmbH aus Aachen, ein Energiehandelsunternehmen mehrerer Stadtwerke, Klage gegen die sofortige Vollziehbarkeit der Erlaubnis beim zuständigen Oberlandesgericht Düsseldorf ein. Am Donnerstag werden die Stadtwerke Rosenheim folgen, bestätigte die Anwaltssozietät Becker Büttner Held auf Anfrage. Weitere Klagen sind in Vorbereitung. Damit wollen die Unternehmen verhindern, dass die Fusion sofort vollzogen wird. Begründet werden die Klagen mit Formfehlern, unter anderem damit, dass der Wirtschaftsstaatssekretär Alfred Tacke nicht entscheiden durfte und die EU-Wettbewerbskommission zuständig sei. Darüber hinaus sei die Entscheidung inhaltlich nicht tragbar. Am Dienstag hatte bereits der Berliner Energiehändler Ampere das Gericht angerufen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben