Wirtschaft : Kleine Kosten, große Wirkung

-

Die Schmiergeldaffäre , an der neben anderen auch ExSkoda-Personalchef Helmuth Schuster beteiligt war, hat den Konzern nur wenig belastet. Es gehe um einen einstelligen Millionenbetrag , sagte VW-Chef Bernd Pischetsrieder am Freitag. Über Tarnfirmen hatten Ex-Manager unter anderem von Zulieferern Schmiergelder für Aufträge verlangt. Durch die Affäre wurde laut Pischetsrieder auch die geplante Einführung der Kernmarke VW in den indischen Markt um etwa sechs Monate verzögert . Weitere detaillierte Angaben wollte Pischetsrieder nicht machen, weil die Angelegenheit „sehr komplex“ sei und die Untersuchung noch laufe. Auch zu der Affäre um Lustreisen und Vergünstigungen für Betriebsratsmitglieder lieferte der Konzernchef keine neuen Ergebnisse. In dem Fall soll die Überprüfung bis Ende Oktober abgeschlossen sein. hop

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben