• Knapp dreieinhalb Monate dauert die spektakulärste Übernahmeschlacht der Wirtschaftsgeschichte - die Chronik der Übernahme

Wirtschaft : Knapp dreieinhalb Monate dauert die spektakulärste Übernahmeschlacht der Wirtschaftsgeschichte - die Chronik der Übernahme

22. Oktober 1999: Einen Tag, nachdem Mannesmann-Chef Klaus Esser den Kauf des britischen Mobilfunkanbieters Orange angekündigt hat, berichtet die Londoner "Times", Vodafone plane die Übernahme von Mannesmann. Vodafone, weltgrößter Mobilfunkbetreiber und mit 34 Prozent an Mannesmann Mobilfunk beteiligt, ist ein Konkurrent von Orange. Mannesmann-Aktien notieren bei 144 Euro.

7. November: Zeitungen spekulieren, dass Vodafone und France Télécom eine "feindliche" Übernahme planen. Der Mannesmann-Kurs steigt steil.

14. November: Vodafone bietet 43,7 eigene Aktien für eine Mannesmann-Aktie (entspricht 200 Milliarden Mark). Der Mannesmann-Vorstand lehnt das Angebot als "völlig unangemessen" ab.

19. November: Vodafone stockt sein Angebot mit 53,7 eigenen Aktien für eine Mannesmann-Aktie auf und richtet sich jetzt direkt an die Aktionäre.

28. November: Mannesmann lehnt das Angebot von Vodafone erneut ab.

23. Dezember: Vodafone legt sein offizielles Angebot vor: 53,7 Vodafone-Papiere für eine Mannesmann-Aktie, die mit 266,4 Euro bewertet wird.

10. Januar 2000: Vodafone wirft Mannesmann vor, seine Aktionäre mit Warnungen vor erheblichen Risiken der Übernahme zu täuschen.

11. Januar: Das "Wall Street Journal" berichtet über Gespräche zwischen Mannesmann und dem französischen Medien- und Telekomkonzern Vivendi.

28. Januar: Mannesmann will nach Presseberichten bei AOL Europe einsteigen, um die feindliche Übernahme abwehren zu können.

30. Januar: Vodafone und Vivendi geben die Gründung einer gemeinsamen Internet-Firma bekannt, wenn Vodafone über 50 Prozent der Mannesmann-Anteile erwirbt. Mannesmann hat einen möglichen Retter verloren.

1. Februar: Vodafone stellt eine verbesserte Beteiligungsquote von 48,9 Prozent in Aussicht, sollte Mannesmann einlenken.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar