KNOTENPUNKTE : Die deutschen Zentren der Verkehrswirtschaft

LUFTFAHRT

Frankfurt am Main:

Der Flughafen in Frankfurt ist der größte Umschlagsplatz für Luftfracht in Deutschland. Angesiedelt ist dort die weltweit zweitgrößte Luftfracht-Airline Lufthansa Cargo mit einer Flotte aus 19 Flugzeugen. Das jährliche Frachtaufkommen liegt bei etwa 1,9 Millionen Tonnen.

Köln/Bonn: Das weltweit größte

Express-Luftfahrtunternehmen FedEx
wird seinen Stammsitz vom Frankfurter Flughafen 2010 überwiegend an den Flughafen Köln/Bonn verlagern. Das US-Unternehmen will in das neue Luftfrachtdrehkreuz etwa 140 Millionen Euro investieren. Ebenfalls in Köln/Bonn angesiedelt sind die Luftfrachtunternehmen UPS und die Post-Tochter DHL. Am Standort werden jährlich 690 000 Tonnen Fracht umgeschlagen.

Leipzig/Halle:
Am Airport befindet sich das größte Luftfrachtdrehkreuz der DHL, das mit 14 Maschinen betrieben wird. Rund 300 Millionen Euro investiert das Unternehmen in den Standort. Jährlich werden hier gut 29 000 Tonnen Luftfracht umgeschlagen.

SCHIFFFAHRT

Die deutschen Nordseehäfen rechnen bis 2015 mit einer Verdopplung des Umschlags, bis 2025 mit einer Verdreifachung. Die Standorte Hamburg, Bremerhaven und Wilhelmshaven teilen sich die Containerladungen. Das durchschnittliche Wachstum in den deutschen Häfen liegt bei 4,6 Prozent pro Jahr. Bremerhaven kündigte bereits Ausbauten für 700 Millionen Euro an.

Hamburg: In der Hansestadt liegt der achtgrößte Containerhafen der Welt. 2006 wurden 8,9 Millionen Standardcontainer durch den Kai geschleust, das sind etwa 160 Millionen Tonnen Fracht.

Duisburg: Ein weiterer Logistikknoten der Schifffahrt befindet sich in Duisburg am Zusammenfluss von Rhein und Ruhr – es ist der größte Binnenhafen Europas. Umgeschlagen werden am Duisburger Hafen jährlich rund 14 Millionen Tonnen Fracht.

SCHIENE

Maschen: Der größte Rangierbahnhof Europas liegt in Maschen nahe Hamburg. Pro Tag werden hier durchschnittlich 340 Güterzüge mit mehr als 4000 Waggons abgefertigt. 2008 soll der Standort für rund 220 Millionen Euro modernisiert werden, um den wachsenden Verkehr zu bewältigen. Die Zahl der täglichen Züge soll bis 2015 auf rund 500 ansteigen. Das führende Unternehmen für Schienengüterverkehr Railion gehört zur Deutschen Bahn. Die Hauptumschlagplätze des Güterverkehrs der Bahn befinden sich in Frankfurt am Main und Köln. lkl

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben