Wirtschaft : Koalition gegen Spekulation

Berlin - Union und FDP erwägen offenbar, die Höhe der Dividendenausschüttungen an die Dauer des Aktienbesitzes zu koppeln. Damit sollen kurzfristige Spekulationen unattraktiver werden. Das berichtet die Wochenzeitung „Die Zeit“. „Bezogen auf eine langfristige Orientierung der Anteilseigner kann darüber nachgedacht werden, ob eine Zahlung höherer Dividenden an langfristige Anteilseigner und Investoren zielführend ist“, heißt es in einer Entschließung der Fraktionen von CDU/CSU und FDP, die noch am Mittwoch den Rechtsausschuss und anschließend das Plenum des Bundestages passieren sollte. Der Unterausschuss Europarecht hat den Entwurf bereits abgesegnet. Dabei geht es nicht um einen Gesetzentwurf, sondern um eine Stellungnahme des Bundestages an die EU-Kommission. Binnenmarktkommissar Michel Barnier will die Regeln der Unternehmensführung in Europa verbessern. Bis zum 22. Juli können die Mitgliedsstaaten dazu Stellung nehmen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben