Wirtschaft : Koch-Weser macht sich’s bequem

-

Weil unklar ist, wer Deutschland bald regiert, lässt sich

Finanzminister Hans Eichel (SPD) von Staatssekretär Caio KochWeser beim IWF-Gipfel vertreten. Und der halte sich zurück, heißt es aus seiner Delegation. „Vor allem bei allem, was Geld kostet.“ So gesehen habe er „eine sehr bequeme Position“. Neu ist das nicht: 1998 blieb der damalige

Finanzminister Theo Waigel (CSU) daheim und stimmte sich mit Nachfolger Oskar Lafontaine ab. Doch diesmal gibt es viele, die sich Hoffnung auf Eichels Posten machen. Koch-Weser rede mit allen, sagt ein Delegationsmitglied. Und ergänzt: „Das war einWitz.“ mod

0 Kommentare

Neuester Kommentar