Wirtschaft : KÖPFE FÜR BERLIN

-

In sechs Bundesländern wählten am Samstag die SPD, in drei die FDP, in jeweils zwei die CDU und die PDS ihre Landeslisten für die mögliche Bundestagswahl am 18. September.

191 JaStimmen und nur eine Nein- Stimme verbuchte Gerhard Schröder als Spitzenkandidat der Niedersachsen-SPD auf dem Landesparteitag in Hannover. Auf den weiteren Plätzen folgten Bundesforschungsministerin Edelgard Bulmahn und Bundesverteidigungsminister Peter Struck. Ex-Landtagsfraktionschef Sigmar Gabriel fuhr auf dem fünften Listenplatz mit 24 Gegenstimmen und zwei Enthaltungen das schlechteste Ergebnis ein. Zum Spitzenkandidaten in Nordrhein-Westfalen wurde Parteichef Franz Müntefering in Bochum gewählt – der 65-Jährige erhielt 402 von 427 Stimmen.

In Sachsen führt der Staatsminister im Kanzleramt Rolf Schwanitz die Liste für die SPD an. Schwanitz, seit Oktober 1990 im Bundestag, erhielt in Chemnitz 45 von 60 möglichen Stimmen. Die Bremer SPD wählte den ehemaligen Innensenator Volker Kröning , seit 1994 Bundestagsabgeordneter, auf Platz eins. In Thüringen führt die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesverkehrsministerium Iris Gleicke vor dem Bundestagsabgeordneten Carsten Schneider die SPD-Landesliste an. Die 58-jährige Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesfamilienministerium Christel Riemann-Hanewinckel wurde vom SPD-Parteitag in Sachsen-Anhalt auf den ersten Listenplatz gewählt. Sie gehört dem Bundestag seit 1990 an. Der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion Uwe Küster fand sich auf dem aussichtslosen zehnten Listenplatz wieder.

Für die FDP im Saarland belegt der 54-jährige Karl Addicks , der 2004 in den Bundestag nachgerückt war, den ersten Listenplatz, für die Thüringer Liberalen deren 40-jähriger Landeschef Uwe Barth , für die FDP in Sachsen Bundestagsabgeordneter Joachim Günther , für die niedersächsische FDP der Bundestagsabgeordnete Carl-Ludwig Thiele .

Auf dem ersten Platz für die PDS steht in Sachsen die 27-jährige Katja Kipping (213 von 239 Stimmen), die für den Schauspieler Peter Sodann eingesprungen war. Die Niedersachsen-PDS geht mit dem früheren SPD-Mann Dieter Dehm in den Wahlkampf.

In der Berliner CDU errang Monika Grütters , in der Brandenburger CDU Katherina Reiche den ersten Listenplatz. sc

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben