Wirtschaft : Kompromiss bei Emissionshandel

-

(hop). Die Bundesregierung hat nach eigenen Angaben im Streit mit der EUKommission über den Emissionshandel einen Kompromiss erreicht. Die Einführung dieses Handels ab 2005 gilt als wichtiges Instrument, um die Klimaschutzziele der EU, zu denen sie sich verpflichtet hat, zu erreichen. Dabei wird zunächst von Jahr zu Jahr die Menge an Kohlendioxid festgelegt, die in der EU ausgestoßen werden darf, und als Zertifikate verteilt. Das System soll kommende Woche auf der EU-Umweltratssitzung beschlossen werden. Streit gab es zwischen der EU und Deutschland, ob der Handel mit Emissionsrechten zwischen einzelnen Unternehmen oder Anlagen erfolgen muss oder ob sich Firmen auch in Branchen zu einem Handelspool zusammenschließen dürfen. Die Kommission hat nun eingelenkt und hat die Möglichkeit eines Pools in ihren Entwurf aufgenommen. Außerdem ist die Teilnahme am Handel erst ab 2007 verpflichtend.

0 Kommentare

Neuester Kommentar