Wirtschaft : Konjunktur: Europa

brö

Von allen großen Wirtschaftsregionen in der Welt steht Europa derzeit noch am besten da - wenngleich der Abstand zu den USA recht gering ist: Zuletzt lag das Wachstum in vielen Staaten nahe Null. Das hatten sich die Europäer zu Jahresbeginn noch ganz anders vorgestellt, als die US-Wirtschaft mit ihrer Talfahrt begann - als Motor der Weltwirtschaft sollte der alte Kontinent einspringen. Daraus wurde nichts, und nun verzeichnen auch Statistiker in Europa ein sinkendes Handelsvolumen und eine schleppende Investitionsneigung der Unternehmen. Nicht einmal der private Konsum vermochte die Lage zu retten. Steuersenkungen in mehreren Staaten wurden vom hohen Ölpreis und der steigenden Inflation aufgezehrt. Doch es gibt wieder Hoffnungsschimmer. In Deutschland verhieß vor kurzem der Ifo-Geschäftsklima-Index eine leicht bessere Stimmung bei den Unternehmen. Zudem befindet sich die Inflation wieder auf dem Rückzug, die Verbraucher bekommen mehr für ihr Geld. Die ersten Vorboten einer Erholung? Vielleicht - aber noch sind die Prognosen verhalten: Moderate 1,7 Prozent Wachstum in diesem und 2,2 Prozent im kommenden Jahr für Euroland sagt die Deutsche Bank voraus.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben