KONJUNKTUR : Mittelständler sehen Euro-Zone ohne Griechen

Die Schuldenkrise belastet den Mittelstand. Unternehmer melden über alle Branchen hinweg Einbußen beim Umsatz von gut 30 Prozent. Das zeigt eine Studie im Auftrag der Beratungsgesellschaft Ernst & Young, die 700 Firmen befragt hat. Die Krise erreiche den deutschen Mittelstand verzögert, sagte Berater Peter Englisch am Mittwoch in Berlin. Bislang hätten die Unternehmen dank des starken Konsums der Deutschen immer noch volle Auftragsbücher gehabt. Jetzt mache sich bemerkbar, dass gut 65 Prozent der Exporte ins europäische Ausland gingen. Vier von fünf Unternehmen erwarten eine Verschärfung der Krise, jedes fünfte rechnet mit einer Rezession in Deutschland. Für 58 Prozent wäre der Austritt Griechenlands aus der Euro-Zone sinnvoll. Auch die Chemieindustrie hat am Mittwoch ihre Prognose gekappt. Der Verband der chemischen Industrie (VCI) rechnet damit, dass die Produktion in diesem Jahr um drei Prozent sinken wird. Zuvor hatte bereits die stark exportorientierte Elektroindustrie ihre Prognose für 2012 gesenkt. cne/dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar