Konjunktur : Ostdeutsche Industrie in bester Stimmung

Die ostdeutsche Industrie geht überraschend optimistisch in das laufende Jahr. Für 2007 erwarten die Unternehmen eine Fortsetzung des Aufwärtstrends.

Halle - Wie aus einer Umfrage des Instituts für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) hervorgeht, beurteilen die 300 befragten Unternehmen ihre aktuelle Geschäftslage äußerst positiv. Das im vergangenen Jahr erreichte hohe Niveau werde auch im Januar 2007 gehalten, betonte das IWH. Auch die Geschäftsaussichten für die nächsten sechs Monate seien leicht aufwärts gerichtet. Normalerweise würden Geschäftslage und Geschäftsaussichten zu Jahresbeginn eher skeptischer beurteilt als am Ende des Vorjahres.

Für die positive Einschätzung der Geschäftslage sind vor allem die ostdeutschen Investitionsgüterproduzenten verantwortlich. 50 Prozent der Unternehmen dieser Branche schätzen ihre Lage im Januar 2007 laut IWH als gut ein. Im November 2006 seien es 49 Prozent und im Vorjahresmonat nur 30 Prozent gewesen. Darüber hinaus hätten 44 Prozent der befragten Investitionsgüterhersteller ihre aktuelle Lage als eher gut und nur 16 Prozent als eher schlecht beurteilt. Kein Befragter habe seine Geschäftslage als schlecht eingestuft.

Dieser andauernden Erwärmung der Geschäftslage in allen Branchen der ostdeutschen Industrie stehe allerdings eine Abkühlung bei der Beurteilung der Aussichten bis zur Mitte dieses Jahres gegenüber, ergänzte das Institut. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben